Neuigkeiten

Der schnelle Leicht-Imbiss: Joghurt-Müsli mit Himbeeren.

Heute Morgen mal wieder keine Zeit für ein gesundes Frühstück? Stopp. Wir zeigen ein wirklich schnelles und leckeres Rezept, das jederzeit variiert werden kann.

Zutaten für 1 Person:
150 g Joghurt 1,5 % Fett
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL Honig
30 g frische Himbeeren
2 EL Knusper-Müsli

Zubereitung:
Joghurt mit dem Zitronensaft und dem Honig verrühren. Die Himbeeren verlesen.
Müsli in eine Schüssel oder Glas geben, Joghurt darüber geben und mit Himbeeren garnieren.

Nährwerte pro Portion:
212 kcal
6 g Fett
27 g Kohlenhydrate
10 g Eiweiß
... See MoreSee Less

Der schnelle Leicht-Imbiss: Joghurt-Müsli mit Himbeeren.   

Heute Morgen mal wieder keine Zeit für ein gesundes Frühstück? Stopp. Wir zeigen ein wirklich schnelles und leckeres Rezept, das jederzeit variiert werden kann. 

Zutaten für 1 Person:
150 g Joghurt 1,5 % Fett
1 Spritzer Zitronensaft 
1 TL Honig 
30 g frische Himbeeren 
2 EL Knusper-Müsli

Zubereitung:
Joghurt mit dem Zitronensaft und dem Honig verrühren. Die Himbeeren verlesen.
Müsli in eine Schüssel oder Glas geben, Joghurt darüber geben und mit Himbeeren garnieren.

Nährwerte pro Portion:
212 kcal
6 g Fett
27 g Kohlenhydrate
10 g Eiweiß

Lass die Muskeln wachsen!

Viele von uns trainieren schon lange, doch ein wirkliches Muskelwachstum will sich einfach nicht einstellen. Aber so richtig platt warst Du wohl auch schon lange nicht mehr nach Deinem Training?
Dann versuche es doch mal mit einem Hypertrophie-Training.

Bei diesem speziellen Training wird mit einer relativ hohen Intensität trainiert. Denn nur so kannst Du Deine Muskelzellen wachsen lassen, was wiederum zur Zunahme Deines Muskelquerschnittes führt.

Im Klartext bedeutet das nun für Dich: Trainiere so, dass Du 6 - 10 Wiederholungen schaffst. Sind die 10 gut machbar, dann erhöhe nächstes Mal das Gewicht. Sind 6 kaum zu schaffen, reduziere es.
Wichtig dabei ist nur, dass Du Deinen Muskeln genug Regeneration gönnst. Zwischen den Sätzen auf jeden Fall 2 -3 Minuten Pause einlegen, sonst erhöhst Du Dein Verletzungsrisiko enorm.
... See MoreSee Less

Lass die Muskeln wachsen!

Viele von uns trainieren schon lange, doch ein wirkliches Muskelwachstum will sich einfach nicht einstellen. Aber so richtig platt warst Du wohl auch schon lange nicht mehr nach Deinem Training?
Dann versuche es doch mal mit einem Hypertrophie-Training.

Bei diesem speziellen Training wird mit einer relativ hohen Intensität trainiert. Denn nur so kannst Du Deine Muskelzellen wachsen lassen, was wiederum zur Zunahme Deines Muskelquerschnittes führt.

Im Klartext bedeutet das nun für Dich: Trainiere so, dass Du 6 - 10 Wiederholungen schaffst. Sind die 10 gut machbar, dann erhöhe nächstes Mal das Gewicht. Sind 6 kaum zu schaffen, reduziere es. 
Wichtig dabei ist nur, dass Du Deinen Muskeln genug Regeneration gönnst. Zwischen den Sätzen auf jeden Fall 2 -3 Minuten Pause einlegen, sonst erhöhst Du Dein Verletzungsrisiko enorm.

 

Comment on Facebook

Aha. Dachte das ist Veranlagung und nicht jeder kann Muskelberge aufbauen...

Erst Cardio oder Kraft? ... See MoreSee Less

Nachbrenneffekt

Als Nachbrenneffekt wird der Energieverbrauch nach dem Sport bezeichnet. Auch wenn Du schon längst mit dem Training fertig bist, ist Dein Grundumsatz erhöht und verbrennt mehr Kalorien als normal.
Doch bringt das wirklich so viel?
Eins steht fest, je mehr Du Deinen Körper forderst, desto beanspruchter sind Deine Muskeln und desto mehr Energie wird für die Regeneration benötigt.
Der Nachbrenneffekt ist also abhängig von der Intensität und der Dauer des Trainings.
Eine Runde um den Block joggen bringt kaum einen Zugewinn an einem erhöhten Grundumsatz. Ein Training mit Kraft, Ausdauer und ordentlich Schweiß hingegen lässt zusätzliche Kalorien verbrennen, obwohl Du schon nicht mehr trainierst.

Definiere Deine Ziele beim Sport, dann kannst Du den Nachbrenneffekt für Dich optimal nutzen.
... See MoreSee Less

Nachbrenneffekt

Als Nachbrenneffekt wird der Energieverbrauch nach dem Sport bezeichnet. Auch wenn Du schon längst mit dem Training fertig bist, ist Dein Grundumsatz erhöht und verbrennt mehr Kalorien als normal.
Doch bringt das wirklich so viel?
Eins steht fest, je mehr Du Deinen Körper forderst, desto beanspruchter sind Deine Muskeln und desto mehr Energie wird für die Regeneration benötigt.
Der Nachbrenneffekt ist also abhängig von der Intensität und der Dauer des Trainings.
Eine Runde um den Block joggen bringt kaum einen Zugewinn an einem erhöhten Grundumsatz. Ein Training mit Kraft, Ausdauer und ordentlich Schweiß hingegen lässt zusätzliche Kalorien verbrennen, obwohl Du schon nicht mehr trainierst.

Definiere Deine Ziele beim Sport, dann kannst Du den Nachbrenneffekt für Dich optimal nutzen.
Fitnessclub Lifestyle hat sein/ihr Foto geteilt.
Fitnessclub Lifestyle

Jeden Tag ein bisschen mehr! ... See MoreSee Less

Jeden Tag ein bisschen mehr! ... See MoreSee Less

Jeden Tag ein bisschen mehr!

Koordination im Sport?

Seit Jahren trainierst Du Deine Muskeln, lässt Dich auf dem Laufband von Deiner Lieblingsmusik bedudeln und nebenbei noch von ein paar Elektroden Deinen Körper unter Strom versetzen?
Doch im Alltag merkst Du, dass Du bei bestimmten Bewegungsabläufen an Deine Grenzen kommst?

Dann solltest Du schleunigst beginnen, Deine koordinativen Fähigkeiten auf Vordermann zu bringen. Denn die Koordination ist die Fähigkeit, Bewegungen zu steuern und zu harmonisieren.
Deine Muskelkraft bringt Dir nur etwas, wenn sich die einzelnen Muskeln absprechen und Du Deine Bewegungen flüssig, leicht und schnell ausführen kannst.

Ohne Koordination sind viele Bewegungen anstrengend und bergen ein hohes Verletzungsrisiko im Alltag. Auch Haltungsschäden sind nicht selten.

Spreche das Thema bei Deinem Trainer an und frage nach effizienten Übungen für Dich. So wird deine Fitness noch besser. Viel Spaß dabei.
... See MoreSee Less

Koordination im Sport?

Seit Jahren trainierst Du Deine Muskeln, lässt Dich auf dem Laufband von Deiner Lieblingsmusik bedudeln und nebenbei noch von ein paar Elektroden Deinen Körper unter Strom versetzen?
Doch im Alltag merkst Du, dass Du bei bestimmten Bewegungsabläufen an Deine Grenzen kommst?

Dann solltest Du schleunigst beginnen, Deine koordinativen Fähigkeiten auf Vordermann zu bringen. Denn die Koordination ist die Fähigkeit, Bewegungen zu steuern und zu harmonisieren.
Deine Muskelkraft bringt Dir nur etwas, wenn sich die einzelnen Muskeln absprechen und  Du Deine Bewegungen flüssig, leicht und schnell ausführen kannst.

Ohne Koordination sind viele Bewegungen anstrengend und bergen ein hohes Verletzungsrisiko im Alltag. Auch Haltungsschäden sind nicht selten.

Spreche das Thema bei Deinem Trainer an und frage nach effizienten Übungen für Dich. So wird deine Fitness noch besser. Viel Spaß dabei.
Load more